Fon: +49 211 20540060 | E-Mail: info@proplacement.de
Data privacy 2018-05-24T12:48:43+00:00

Datenschutzerklärung

Präambel

In dieser Datenschutzrichtlinie wird der Umgang mit personenbezogenen Daten erläutert. Zudem wird beschrieben, wie die personenbezogenen Daten erfasst, genutzt und verarbeitet werden. Dabei wird sehr großer Wert darauf gelegt, dass die Daten und somit die Datenschutzrechte geschützt und gewahrt werden. Die Datenschutzrichtlinie gilt sowohl für die personenbezogenen Daten der Websitebesucher als auch für die der Kandidaten, Kunden und weiteren Personen, mit denen Kontakt aufgenommen werden kann.


Anwendungsbereich und Verantwortlichkeit

(1) ProPlacement verarbeitet personenbezogene Daten im Auftrag des Kunden. Dies umfasst Tätigkeiten, die im Vertrag und in der Leistungsbeschreibung konkretisiert sind. Der Kunde ist im Rahmen dieses Vertrages für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgesetze, insbesondere für die Rechtmäßigkeit der Datenweitergabe an ProPlacement, sowie für die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung verantwortlich.

(2) Die Weisungen werden anfänglich durch den Vertrag festgelegt und können vom Kunden danach in schriftlicher Form oder in einem elektronischen Format (Textform) an die von ProPlacement bezeichnete Stelle durch einzelne Weisungen geändert, ergänzt oder ersetzt werden. Weisungen, die im Vertrag nicht vorgesehen sind, werden als Antrag auf Leistungsänderung behandelt. Mündliche Weisungen sind unverzüglich schriftlich oder in Textform zu bestätigen.


Daten von Kandidaten

Bestimmte Kandidaten-Informationen werden erfasst, um ideale, für Kandidaten optimierte, Beschäftigungsmöglichkeiten filtern zu können. Informationen wie Name, Alter, Kontaktdaten und beruflicher Werdegang können dazu verhelfen, bessere Ergebnisse zu erzielen. Auch durch den Besuch auf unserer Website können Daten erfasst werden, um die Handhabung der Website zu erleichtern und die von uns angebotenen Leistungen besser verwalten zu können. Hierzu zählen unter anderem Informationen darüber, wie unsere Website genutzt und wie häufig auf sie zugegriffen wird sowie über die Zeiten, zu denen unsere Website besonders gefragt ist.

Daten von Kunden

Um bestimmte Leistungen, wie beispielsweise Kandidatensuche und Recruitment-Process-Outsourcing, unseren Kunden erbringen zu können, werden auch die Informationen von Personen innerhalb der Organisation erfasst.

Daten von Personen, die wir für beispielsweise Referenzen von Kandidaten oder Mitarbeitern erhalten

Um grundlegende Hintergrundinformationen über Kandidaten erhalten zu können, wenden wir uns für Referenzen an bestimmte Personen.

Erfassung von Daten

Die personenbezogenen Daten werden entweder direkt von Ihnen oder von Dritten erfasst. Hierzu gehört auch die automatische Erfassung der Daten mithilfe von Cookies gemäß den Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser, wenn Sie unsere Website besuchen. Wenn Sie keine Cookies erhalten möchten, die nicht absolut notwendig sind, um grundlegende Funktionen unserer Website auszuführen, können Sie Ihre Browsereinstellungen so ändern, dass keine Cookies mehr akzeptiert werden.

Pflichten von ProPlacement

(1) ProPlacement darf Daten von betroffenen Personen nur im Rahmen des Auftrages und der Weisungen des Kunden verarbeiten. ProPlacement informiert den Kunden unverzüglich, wenn er der Auffassung ist, dass eine Weisung gegen anwendbare Gesetze verstößt. ProPlacement darf die Umsetzung der Weisung solange aussetzen, bis sie vom Kunden bestätigt oder abgeändert wurde.

(2) ProPlacement wird in seinem Verantwortungsbereich die innerbetriebliche Organisation so gestalten, dass sie den besonderen Anforderungen des Datenschutzes gerecht wird. Er wird technische und organisatorische Maßnahmen zum angemessenen Schutz der Daten des Kunden treffen, die den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung genügen. ProPlacement hat technische und organisatorische Maßnahmen zu treffen, die die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme und Dienste im Zusammenhang mit der Verarbeitung auf Dauer sicherstellen. Dem Kunden sind diese technischen und organisatorischen Maßnahmen bekannt und er trägt die Verantwortung dafür, dass diese für die Risiken der zu verarbeitenden Daten ein angemessenes Schutzniveau bieten. Eine Änderung der getroffenen Sicherheitsmaßnahmen bleibt ProPlacement vorbehalten, wobei jedoch sichergestellt sein muss, dass das vertraglich vereinbarte Schutzniveau nicht unterschritten wird.

(3) ProPlacement gewährleistet, dass es den mit der Verarbeitung der Daten des Kunden befassten Mitarbeiter und andere für ProPlacement tätigen Personen untersagt ist, die Daten außerhalb der Weisung zu verarbeiten. Ferner gewährleistet ProPlacement, dass sich die zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten befugten Personen zur Vertraulichkeit verpflichtet haben oder einer angemessenen gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht unterliegen. Die Vertraulichkeits-/ Verschwiegenheitspflicht besteht auch nach Beendigung des Auftrages fort.

(4) ProPlacement unterrichtet den Kunden unverzüglich, wenn ihm Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten des Auftraggebers bekannt werden.

Zudem trifft ProPlacement die erforderlichen Maßnahmen zur Sicherung der Daten und zur Minderung möglicher nachteiliger Folgen der betroffenen Personen und spricht sich hierzu unverzüglich mit dem Kunden ab.

(5) ProPlacement nennt dem Kunden den Ansprechpartner für im Rahmen des Vertrages anfallende Datenschutzfragen.

(6) Daten, Datenträger sowie sämtliche sonstige Materialien sind nach Auftragsende auf Verlangen entweder herauszugeben oder zu löschen.

Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde hat ProPlacement unverzüglich und vollständig zu informieren, wenn er in den Auftragsergebnissen Fehler oder Unregelmäßigkeiten bzgl. datenschutzrechtlicher Bestimmungen feststellt.

(2) Der Kunde nennt ProPlacement den Ansprechpartner für im Rahmen des Vertrages anfallende Datenschutzfragen.


Anfragen betroffener Personen

(1) Wendet sich eine betroffene Person mit Forderungen zur Berichtigung Löschung oder Auskunft an ProPlacement, wird ProPlacement die betroffene Person an den Kunden verweisen, sofern eine Zuordnung an den Kunden nach Angaben der betroffenen Person möglich ist. ProPlacement leitet den Antrag der betroffenen Person unverzüglich an den Kunden weiter. ProPlacement unterstützt den Kunden im Rahmen seiner Möglichkeiten auf Weisung soweit vereinbart. ProPlacement haftet nicht, wenn das Ersuchen der betroffenen Person vom Kunden nicht, nicht richtig oder nicht fristgerecht beantwortet wird.


Informationspflichten, Schriftformklausel, Rechtswahl

(1) Sollten die Daten des Kunden bei ProPlacement durch Pfändung oder Beschlagnahme, durch ein Insolvenz- oder Vergleichsverfahren oder durch sonstige Ereignisse oder Maßnahmen Dritter gefährdet werden, so hat ProPlacement den Kunden unverzüglich darüber zu informieren.

(2) Änderungen und Ergänzungen dieser Anlage und aller ihrer Bestandteile – einschließlich etwaiger Zusicherungen von ProPlacement – bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung, die auch in einem elektronischen Format (Textform) erfolgen kann, und des ausdrücklichen Hinweises darauf, dass es sich um eine Änderung bzw. Ergänzung dieser Bedingungen handelt. Dies gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

(3) Bei etwaigen Widersprüchen gehen Regelungen dieser Anlage zum Datenschutz den Regelungen des Vertrages vor. Sollten einzelne Teile dieser Anlage unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der Anlage im Übrigen nicht.

(4) Es gilt deutsches Recht.


Haftung und Schadensersatz

Für Haftung und Schadensersatz gilt eine individuelle Vereinbarung zwischen ProPlacement und  dem Kunden, die den spezifischen Umständen und Interessen beider Parteien entspricht.